top of page

ABOUT

" Daniel Pataky war ein wunderbarer Cassio..."

- Das Opernglas -

Der Deutsch-Ungarische Tenor Daniel Pataky ist in Ungarn geboren und hat deutsche Wurzeln.

Nach einem erfolgreich abgeschlossenen Violinstudium an der Bartók Hochschule für Musik in Miskolc studierte er von 2005 bis 2010 Gesang bei Eva Marton an der Franz Liszt Music Academy Budapest.

 

Bereits in seiner Studienzeit debütierte er an der ungarischen Staatsoper in Budapest, wo er bis heute immer wieder gastiert. Zu erleben war er dort u. a. als TAMINO in Die Zauberflöte, FERRANDO in Cosi fan Tutte, NEMORINO in Liebestrank, MATTEO in Arabella, ALFREDO in Die Fledermaus, DON JOSE in Carmen, NARRABOTH in Salome.


Schon bald verlagerte der junge Tenor das Zentrum seines künstlerischen Schaffens nach Deutschland: Ab der Spielzeit 2012/2013 bis 2020/2021 war er festes Ensemblemitglied am Theater Bielefeld: dort sang er u.a. ALFRED in Die Fledermaus, LENSKI in Eugen Onegin, RINUCCIO in Gianni Schicchi, TAMINO in Mozarts Zauberflöte, MALE CHORUS in The Rape of Lucretia, PINKERTON in Madama Butterfly, SALI in Romeo und Julia auf dem Dorfe, LAERTE in Hamlet, WALTHER in Tannhäuser, MAX in Der Freischütz, MACDUFF in Macbeth, ALFREDO in La Traviata, WERTHER in Werther, DON CARLOS in Don Carlos, ORPHEO in Orpheus in der Unterwelt sowie FAUST in Faust.


2015 wurde er mit dem BIELEFELDER OPERNTALER ausgezeichnet.


Im Sommer 2016 debütierte Daniel Pataky bei den Eutiner Festspielen als MAX in Freischütz.

In der Saison 21/22 debutierte Daniel Pataky als TEBALDO in I Capuleti e i Montecchi am Theater Heidelberg, sang den ALFRED in Die Fledermaus, Narraboth in Salome an der Staatsoper Budapest sowie Neujahrskonzerte mit der Vogtlandphilharmonie.

Corona-bedingt wurden seine Engagements als PAGANINI in Lehars gleichnamiger Operette am Theater Bremerhaven abgesagt.


In der Saison 2022/23 ist er der BOHUSLAV in Die Polnische Hochzeit an der Staatsoperette Dresden sowie der JOSEF K. in Gottfried von Einems Der Prozess am Theater Regensburg. Eine Reihe NEUJAHRSKONZERTE singt er wiederum mit der Vogtland Philharmonie.


Weitere Gastspiele führten ihn ans Staatstheater Augsburg (als Tamino), ans Theater Krefeld Mönchengladbach (als Rinuccio), ans Landestheater Detmold (als Alfredo) ans Theater für Niedersachsen (als Max) , ans Theater Heidelberg (als Max), ans Landestheater Neubrandenburg/Neustrelitz (als Tom Rakewell) sowie ans „Bartók Plus Opera Festival“ und ans „Saaremaa Opera Festival.


Zahlreiche Konzerte führten Daniel Pataky an namhafte Auftrittsorte, z. B. an das Tschaikowski Konservatorium in Moscow, die Tokyo Opera City, das Rudolfinum Prag sowie nach China, USA, Rumänien, Österreich, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Estland, in die Slowakei, nach Tschechien, Polen, in die Ukraine und in die Niederlande.


Er arbeitete mit bedeutenden Persönlichkeiten wie Eva Marton, Giuseppe Giacomini,

Helmuth Rilling, Peter Schreier, Stefan Soltesz, Tamas Vasary sowie Zoltan Kocsis zusammen, war an mehreren CD-Produktionen beteiligt und ist regelmäßig in Rundfunk und Fernsehen zu hören.

bottom of page